Nices Places to visit: Fuschlsee

Nices Places to visit: Fuschlsee

Aktuelle Studien zeigen, dass ein Großteil der Menschen seit Beginn der Corona-Krise wesentlich mehr Zeit am Handy verbringt als davor. Das finden wir schade. Denn auch in Zeiten der Corona-Pandemie muss man nicht vollständig auf abwechslungsreiche Unternehmungen verzichten. Vielmehr bietet es sich derzeit an, außergewöhnliche Orte in Österreich und Umgebung zu besuchen. Das ist aktuell wahrscheinlich sicherer wie ein Urlaub im Ausland und trägt darüber hinaus zur Unterstützung der heimischen Wirtschaft bei. Deshalb stellen wir euch unsere ganz persönlichen Lieblingsorte vor. Damit künftig wieder weniger Zeit am Smartphone verbracht wird.

Einzigartige Gegend

Eine der wohl schönsten und abwechslungsreichsten Regionen Österreichs ist das Salzkammergut. Im Zentrum Österreichs in den Bundesländern Salzburg, Oberösterreich und der Steiermark gelegen, fasziniert es durch eine atemberaubende Landschaft. Durch die Randlage in den nördlichen Alpen scheinen die unterschiedlichsten Landschaftstypen hier ineinander zu verschmelzen. Denn die Ausläufer der schroffen nördlichen Kalkalpen treffen hier auf das hügelige Alpenvorland. Genau dieses Aufeinandertreffen der verschiedenen Landschaften macht die Region so besonders.

In diesem Gebiet im Norden Salzburgs liegt auch die kleine Gemeinde Fuschl. Bekannt ist dieser Ort nicht nur durch das Headquarter von Red Bull, sondern vor allem durch den wunderschönen Fuschlsee. Speziell in den Sommermonaten, aber auch im Herbst eignet sich dieser See perfekt für einen Wochenendausflug. Doch nicht nur Badebegeisterte kommen hier auf ihre Kosten. Die umliegende Bergwelt hat auch für Wanderer einiges zu bieten. Um das Chillen am See ohne schlechtes Gewissen zu genießen, schlagen wir euch daher folgenden Tagesplan vor.

Bergtour & Badespaß

Um den Tag perfekt zu nutzen lohnt es sich frühmorgens aufzustehen und sich auf den Weg Richtung Frauenkopf und Schober zu begeben. Die beiden Gipfel liegen auf ca. 1300 Meter und bieten einen fantastischen Rundumblick auf die umliegende Seen- und Berglandschaft. Wer die 600 Höhenmeter schon in aller Früh zurücklegt,  wird außerdem mit einem wunderschönen Sonnenaufgang am Gipfel belohnt. Genaue Infos und eine detaillierte Wegbeschreibung finden sich hier.

Wenn man den Abstieg hinter sich gebracht hat kann man den Tag an einem der vielen Badeplätze rund um den See gemütlich ausklingen lassen. Hier empfiehlt es sich den Badeplatz Wesenauer aufzusuchen und die vielen Zusatzangebote zu genießen. Wenn ihr euch dann in der Abenddämmerung auf den Heimweg macht, werdet ihr bemerken, dass ihr euer Smartphone den ganzen Tag fast nicht benutzt habt - und das ist gut so. Wir wünschen euch einen schönen, handyfreien Ausflug!


Please note, comments must be approved before they are published